historische seiten

letztes update 2006 :)

up to date info: 03643-511 440


Untitled Document
  veranstaltungen
  bierdeckelgalerie
  presse-reaktionen




wochenrhytmus

Stand März 2006
Alle Veranstaltungen sind „Eintritt frei“ und für jeden offen.
Soweit nicht besondere Veranstaltungen für den entsprechenden Wochentag vorgesehen sind, wird etwa Folgendes passieren:

montag - duzonen-socialclub

20:30 - 22:00 Uhr
offene gesprächsrunde über gott, die welt und das persönliche leben
mit wolfgang geißler und laura pham.

dienstag - musiker-stammtisch im salon

nach 20:30 Uhr, in den Abend- und Nachtstunden Musiker-Stammtisch hinten im Salon. Jeder der will, hört zu, macht mit, spielt selbst. Oft singen wir auch zusammen. Dieser Stammtisch wurde von Peter Frank und Günter von Dreyfuss gegründet, gleich nachdem wir im Aug. 2005 geöffnet hatten. Die beiden sind heute seltener da, dafür sind andere gekommen. Z.B. Jens der Geiger oder Vincent mit seinem Didgeridoo, Jörg Pfeifenbrink mit dem Akkordeon und immer wieder weiter. Wir lassen uns jedes Mal neu überraschen von den Spontaneinlagen der Musiker: von Blues bis Musical-Melodien, von Bob Dylan bis Bach. Sei auf alles gefasst. :-)

donnerstag - schach & sprechstunde

18:00 Uhr. Freies Treffen von Leuten,
die mal ein/zwei/drei Partien Schach spielen wollen.
Mathias oder einer seiner freundewird auf jeden Fall da sein.

15:00 Uhr Prof. Wolf-G.-Leidel, allgemeine Sprechstunde
(Vorne im Café-Bereich, während des Semesters)



wie entsteht der wochenrhythmus?
Die Du-Zone ist ein Ort, der Kommunikation unterstützen will. Wenn also eine Gruppe auftaucht, die bei uns Englisch miteinander sprechen will und bereit ist andere mit in diese Gruppe aufzunehmen, dann richten wir einen englich-round-table ein. Wenn Schachfreunde hierher kommen, um schnell mal ein paar Partien Schach zu spielen und nach weiteren Gegnern suchen, dann richten wir einen Schach-Treff ein. So einfach geht das. Und ganz einfach kannst du dich daran beteiligen. Sag mir oder einem vom Team Deine Vorstellung und dann nehmen wir es in den Wochenrhythmus auf.