basiskommunikation im straßenverkehr

für die duzianer steht fest:
jeder will dazu gehören,
beachtet und geachtet werden.
jeder.
wir brauchen in unserer gemeinschaft
dieses notwendige positive grundgefühl
und wir sind aufgefordert es zu erzeugen
damit konstruktives miteinander möglich ist,

die duzianer glauben nun, dass dieses positive grundgefühl
auch im kurzkontakt gegeben werden kann
gegenüber menschen, die wir vielleicht gar nicht kennen
aber doch teil der stadt sind, in der wir leben.

dabei nutzen die duzianer insbesondere die möglichkeiten,
die der öffentliche straßenverkehr bietet,
wo unterschiedlichste verkehrsteilnehmer
mit den unterschiedlichsten mitteln
fast jeder mit anderer herkunft und anderem ziel
sich kreuz und quer begegnen.
da ist platz für kurze kommunikation.
mit ihren kleinen gesten und ihrer haltung
machen sie deutlich, was unbestreitbar ist:
alle gehören dazu.

der straßenverkehr ist für die duzianer
das fest der kleinen integration.

Einen Kommentar schreiben